Die Geschichte und die Gleichzeitigkeit

Die geklöppelte Spitze und die Stadt Vamberk(Tschechische Republik) gehören untrennbar zusammen. Chroniken belegen, dass die Spitzenherstellung im Gebiet von Vamberk (Wamberg) eine mehr als vierhundertjährige Tradition hat.

Historie-obr-1

17. Jahrhundert

Die geschickten Hersteller geklöppelter Spitze waren im gesamten Gebiet des Adlergebirges verstreut, insbesondere in der Gegend um Vamberk (Wamberg). Archivquellen erwähnen die Wamberger Spitze erstmals im Jahre 1642, jedoch sind die Anfänge weitaus älteren Datums. Die Mitte des 17. Jahrhunderts ist vor allem im Zusammenhang mit Magdalena Grambová, einer belgischen Adligen, genannt, die als Besitzerin des hiesigen Dominiums Muster belgischer Spitze mitbrachte und eine neue Art des Klöppelns auf einem Kissen (Herdule) einführte. Durch ihre organisatorischen und geschäftlichen Fähigkeiten machte sie Vamberk (Wamberg) zu einem europäischen Zentrum der Herstellung von Spitze.

Historie-obr-2

Bereits seit ihren Anfängen fand die Spitze ihre Anwendung als Kleidungsschmuck, als Accessoire der Interieurs der Adelssitze, Bürgerhäuser und Kirchen. Mit der Zeit fand sie auch unter dem einfachen Volk Verbreitung. Das Material für Fertigung der Spitze waren zumeist Brennnessel-, Baumwoll- und Seidengarne, jedoch auch sog. Lahnfäden aus Silber und Gold. Von einfachen Mustern ging man zu komplizierteren über, die die Klöpplerinnen untereinander austauschten, indem sie ständig neue ausdachten.

19. Jahrhundert

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts verzeichnete die Herstellung der Spitze im Gebiet von Wamberg einen großen Aufschwung. Aus der Fertigkeit und Kunst der Klöpplerinnen wurde ein einträgliches Geschäft. In Wamberg gab es kaum ein Haus, wo nicht geklöppelt wurde.

In der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts erfolgte die Industrialisierung der Region, sodass das Klöppeln der Spitze aufhörte, die einzige Quelle des Broterwerbs zu sein, indem sich immer weniger menschen diesem schönen Handwerk widmeten.

Nach dem Jahre 1945Hist-obr-3

Nach dem Zweiten Weltkrieg erfolgte die Gründung einer künstlerischen Genossenschaft. Das Gründungsdatum der heute weltbekannten Genossenschaft Vamberecká krajka – Wamberger Spitze Vamberk, war der 11. Mai 1946. Von Anbeginn war ihr Hauptziel, an die die Volkstradition anzuknüpfen und sie mit dem modernen, künstlerischen Schaffen zu verbinden. Fortsetzer der Genossenschaft Vamberecká krajka Vamberk (Wamberger Spitze, Wamberg) wurde im Jahre 2003 die Gesellschaft Vamberecká krajka CZ s.r.o., die sich als Aufgabe stellte, die geklöppelte Spitze dem modernen 21. Jahrhundert näher zu bringen und die Wohnstätten und Interieurs der übertechnisierten Zivilisation behaglicher zu gestalten.

Vamberecká krajka arbeitet seit ihrem Bestehen mit renommierten Künstlern zusammen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit war der grandiose Erfolge auf der Weltausstellung EXPO Brüsselim Jahre 1958 (Gold- und Silbermedaille). Es war die erste Nachkriegsauszeichnung der Wamberger Spitze in der Welt. Im Jahre 1967 gesellten sich ein weiterer Sieg auf der Weltausstellung in Montreal sowie hunderte weiterer Auszeichnungen hinzu.

Im Laufe der Jahre wurde das Produktionsprogramm ständig erweitert. In Angriff genommen wurde die Herstellung von Damenroben, geschmückt mit handgeklöppelter Spitze, ferner die Herstellung von Wohnraumtextilien, vor allem Tischgarnituren unter Verwendung maschinell geklöppelter Spitze. Auch die handgeklöppelte Spitze erfuhr zahlreiche Veränderungen. Erhalten blieb die ursprüngliche Fertigungstechnik, wobei sich die Möglichkeit ihrer Geltendmachung sowohl in der Bekleidungs- als auch Wohnkultur wesentlich erhöhte.

Hist-obr-4

Eine hohe Wertschätzung genoss stets der Umstand, dass die Klöppelkunst in Wamberg nicht auf alten Mustern und Formen erstarrte, sondern ständig lebendig und in der Lage ist, sich der gegenwärtigen Entwicklung anzupassen. Hieraus resultiert, dass sich die neuzeitliche Spitzenfertigung grundlegend an die Volkstradition anlehnt, sich weiterentwickelt und somit zum Gleichgewicht zwischen der Tradition und den modernen gesellschaftlichen Bedürfnissen beiträgt. Die Zusammenarbeit mit bedeutenden Künstlern und berühmten Designern ist die Garantie, dass die Produkte echter, mit der Schutzmarke gekennzeichneter handgeklöppelter Spitze auch nach Jahren nicht an Wert verlieren, sondern im Gegenteil an historisch-künstlerischem Wert gewinnen.

Gegenwart

In der Gegenwart ist das Unternehmen Vamberecká krajka (Wamberger Spitze) in der Lage, sich den Bedürfnissen des Kunden hinsichtlich der auf Bestellung entworfenen Muster, der vielfältigen Größen insbesondere bei Wohnraum- und Interieurtextilien anzupassen, die sowohl in der Kleinserienproduktion, als auch auf der Grundlage individueller und einzigartiger Originalentwürfe hergestellt werden.

rollup

431_vamberecka-krajka-rollupy-80x200_2-1

Werbung

Stamont-ps